V.E. Schwab - Die vier Farben der Magie*

V.E. Schwab_Die vier Farben der Magie

Inhalt 

Die Stadt London gibt es vier Mal ... Das graue London riecht nach Rauch - und nach einem Hauch von Wahnsinn. Das weiße stinkt nach Blut, nach bitterem magischen Kampf. Das rote duftet nach Rosen, nach Magie und Lebenslust. Und über das schwarze schweigt man besser.

Die Grenzen zwischen den vier London sind undurchlässig. Doch den Antari ist es möglich zwischen den Welten zu wandern. Einer von ihnen ist Kell, der einen regen Handel mit magischen Artefakten zwischen den Welten betreibt. Eines Tages jedoch fällt ihm ein besonderer Stein in die Hände, der eine Gefahr für alle London gleichermaßen darstellt. Bei seinem Versuch, die Welt(en) zu retten und den Stein an seinen Herkunftsort zurückzubringen, erhält Kell die Unterstützung durch Lila, eine junge Taschendiebin aus dem grauen London. Aber auch andere wissen von dem Stein und wollen ihn für sich gewinnen. 

Meine Meinung und Fazit

Vier London, eins magischer und gefährlicher als das andere, das klingt schon einmal sehr spannend, auch wenn sie nur wenig mit unserem heutigen London gemein haben. 

Sehr gut haben mir die beiden Protagonisten gefallen. Der junge Antari Kell, der eigentlich kein Held sein will, sich selbst nicht als solcher sieht und dazu nicht glatt ist, sondern voller Kanten, Ecken und Fehlern. Und Lila, die ich zu Beginn für eine nervige, egoistische kleine Göre hielt, die aber über sich hinauswächst und für Kell eine wirklich Unterstützung wird. Aber auch die anderen Charaktere waren überzeugend: der junge Prinz etwa, der mehr Tiefe hat, als es sein Auftreten zunächst vermuten lassen will oder Holland, der andere Antari. Die Figuren sind vielschichtig und selbst wenn die eigentliche Handlung gerade nicht fesselt, möchte man als Leser weiter an ihrer Seite sein und ihr Handeln verfolgen. Die Handlung selbst war solide, der Spannungsbogen konnte nicht immer gehalten werden und war nicht unbedingt immer innovativ, aber Szenerie, Welt und Personal konnten das wettmachen. 

Der erste Band der "Weltenwanderer"-Trilogie konnte mich überzeugen und ich bin schon sehr auf die Folgebände und darauf, wie es mit Kell und Lila weitergeht, gespannt. Der zweite Band "Die Verzauberung der Schatten" ist bereits erschienen, der dritte Band "Die Beschwörung des Lichts" erscheint am 26. April 2018. 

*Dieser Beitrag ist nicht gesponsert und gibt meine persönliche Meinung wieder. 

V.E. Schwab: Die vier Farben der Magie. Roman, Originaltitel: A Darker Shade of Magic, übers. von Petra Huber, Fischer TOR Verlag, Frankfurt (Main) 2017, 496 S., ISBN: 978-3-596-29632-3, 9,99 Euro.