Currently reading #1

currently reading #1

Da die nächste Rezension leider noch etwas warten muss bzw. ich das entsprechende Buch noch nicht beendet habe, dachte ich, ich überbrücke die Zeit mit einem Beitrag über die Bücher, die ich aktuell lese, lesen will oder abgebrochen habe. 

Bereits gelesen und geliebt habe ich Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt von Amy Tintera. Es hat mich vom Spannungs- und Handlungsbogen genau dort abgeholt, wo Sarah J. Maas mich in Velaris und mehr noch in Erilea verlassen hat. Der Einstieg war grandios; Protagonistin und Handlung überzeugend. Auch hier wartet der zweite Band darauf, zeitnah gelesen zu werden. Hierzu wird es auch eine Rezension geben. Ein gutgemeinter Rat am Rande: Lest nicht Amy Tintera direkt auf Sarah J. Maas oder umgekehrt. Das wird keinem der Bücher gerecht. 

Aktuell lese ich - wozu auch hoffentlich bald die Rezension folgen wird - Brandon Sandersons Elantris, sein Debüt in Deutschland. Und ich liebe es! Mein erster High Fantasy-Roman seit langem und ich stelle einfach fest, dass der Fantasy mein Herz gehört. Es ist spannend, ohne actionreiche Szenen, die Charaktere sind überzeugend, sogar auf den Bösewicht ist man irgendwie neugierig und stellt schon innerhalb der ersten 200 Seiten fest, dass vielleicht der erste Eindruck doch trügt. Leider bin ich aktuell erst auf Seite 140 (von 920), was also noch einige Leseabende bedeutet. Mein erster Gedanke, als Elantris beschrieben wurde, war übrigens die Ähnlichkeit mit Gondolin aus Tolkiens Silmarillion

Ich bin eigentlich kein Fan davon Bücher parallel zu lesen, aber manchmal ergibt es sich. Daher lese ich aktuell, neben Elantris, To Kill A Kingdom von Alexandra Christo. Hier bin ich noch am Anfang (Seite 19), aber der Einstieg hat mich überzeugt. Nach all den Fae-Geschichten sind Meerjungfrauen mal etwas anderes. 

Begonnen, aber nicht beendet, aber auch nicht abgebrochen, habe ich Nevernight von Jay Kristoff. Es ist eine tolle, spannende Geschichte mit einer faszinierenden Protagonistin, aber aus Gründen, die ich selbst nicht mehr nachvollziehen kann, habe ich das Buch auf Seite 220 etwa aus der Hand gelegt und wieder zurück ins Regal gestellt. Und nicht weiter gelesen. Das will ich aber bald nachholen. Immerhin ist mittlerweile bereits der zweite Band erschienen. 

Abgebrochen habe ich leider Erin Beatys Vertrauen und Verrat. Ich bin leider nicht in die Handlung hineingekommen und habe dazu rasch festgestellt, dass mein Bedarf an Jugendliteratur in dieser Richtung vorerst gedeckt ist. Allerdings habe ich schon von unterschiedlichen Seiten gehört, dass sie ebenfalls Probleme mit dem Buch hatten und nicht alle die positive Meinung, die zwischenzeitlich bei Bookstagram vorgeherrscht hat, teilen. 

Ich glaube, wenn Die Legende der vier Königreiche nicht wirklich gut gewesen wäre, hätte mir Vertrauen und Verrat den Spaß an der YA-Fantasy verdorben. Dabei ist es nicht einmal schlecht, ich habe nur leider überhaupt nicht in die Geschichte gefunden. Vielleicht war auch einfach die Zeit nicht die richtige; ich bin davon überzeugt, dass jedes Buch seine Zeit hat. Möglicherweise werde ich Vertrauen und Verrat irgendwann noch einmal eine Chance geben. 

Wenn ihr eines der Bücher schon gelesen habt und euch austauschen möchtet oder einfach neugierig seid, schaut doch einfach bei Instagram vorbei: @annablaustrumpf

*Dieser Post enthält keine Werbung. Die gesetzten Verlaglinks dienen lediglich der weiterführenden Information.